ubup Blog Übergangsschuhe
Mode & Trends

Übergangsschuhe: So findest du die idealen Begleiter für jedes Wetter!

Der Übergang zwischen den Jahreszeiten ist mit schnellen Wetterumschwüngen, Regen, Schnee und Matsch modisch eine Herausforderung. Das kennst du sicher auch: Eben scheint noch die Sonne und eine halbe Stunde später öffnen sich die Himmelsschleusen, es regnet wie verrückt. Für diese Situationen sind Schuhe, die allen Wetterlagen trotzen, ideale Begleiter. Ich habe so ein Lieblingspaar im Schrank, das mich immer wieder mit seiner Vielseitigkeit beeindruckt – du auch? Falls nicht, helfe ich dir gerne bei der Suche nach dem perfekten Modell für jede Gelegenheit!

Keine Kompromisse: Das müssen Übergangsschuhe können

Stiefeletten als Übergangsschuhe

Stiefeletten eignen sich perfekt als Übergangsschuhe.

Schuhe für die Übergangszeiten sollten möglichst wetterfest und trotzdem nicht zu warm sein. Es ist gut, wenn sie wasserfest sind, falls du auf deinem Weg einmal eine Pfütze nicht umgehen kannst oder der Schneematsch bei beginnendem Tauwetter ein großes Feld bildet. Da es in der Übergangszeit meist noch nicht oder nicht mehr so kalt ist, sind atmungsaktive Schuhe eine gute Idee. Am besten sind solche Modelle, die praktisch und schick zugleich sind. Sie sollten bürotauglich sein, damit du dich nach dem Weg zur Arbeit nicht umziehen musst. Ich trage zum Beispiel leichte Stiefeletten mit einem kleinen Absatz. Sie passen sowohl zu Hosen als auch zu Röcken und schützen meine Füße perfekt.

Jeder Schuh zu seiner Zeit

Schuhe für den Übergang benötigst du dann, wenn der Winter langsam endet und es nicht mehr friert. Es immer noch recht kühl und es kann ganz schön nass werden. Zum Frühlingsbeginn bin ich meist schon ungeduldig und warte sehnsüchtig auf die ersten wärmeren Tage. Da müssen die gefütterten Moonboots im Schrank bleiben, denn ich will endlich wieder schick und elegant meine Runden in der City drehen. Die zweite Übergangszeit ist die vom Sommer zum Herbst. Jetzt sind die geliebten Sandalen nicht mehr warm genug und du brauchst ein paar robuste und pflegeleichte Schuhe, die dir in allen Situationen zuverlässige Begleiter sind. Da die Übergangszeiten meist nur ein paar Wochen dauern, möchtest du nicht zu viel Geld für Schuhe ausgeben, die du dann nur eine kurze Zeit trägst? Vielleicht schaust du dich mal nach Second Hand Schuhen um. Hochwertige Schuhe findet man gebraucht oft recht günstig – und man kann sich dann sogar ein zweites Paar zum Wechseln leisten.

Mein Tipp gegen Frostbeulen: gefütterte Schuhe

Gefütterte Schuhe für den Übergang

An kalten Tagen geht nichts über gefütterte Schuhe.

Gerade in der Übergangszeit von Sommer zu Herbst leide ich oft unter kalten Füßen. Egal, ob ich mit dem Fahrrad unterwegs bin oder etwas länger an der Haltestelle auf den Bus warten muss, meine Füße müssen bei nasskaltem Wetter einfach dick eingepackt werden. Wenn auch du schnell an den Füßen frierst, empfehle ich dir gefütterte Schuhe für den Übergang. Ob du dir dafür feste Stiefel, Boots oder Wanderschuhe aussuchst, hängt lediglich von deinem eigenen Style ab. Ich achte beim Kauf auf eine Profilsohle, sie sorgt auf nassen Wegen für einen guten Halt. Du möchtest nicht auf einen Absatz verzichten? Dann habe ich gute Nachrichten für dich, denn es gibt gefütterte Schuhe auch mit Keil- oder Blockabsatz.

Wie du siehst, ist es gar nicht so schwer, gut beschuht durch die Übergangszeit zu kommen. Welche Sorte Schuhe findest du am bequemsten für die wechselhafte Übergangszeit? Verrate es mir in den Kommentaren.​

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN