Winterkleidung
Fashion Tipps

Zieht euch warm an! Die optimale Winterkleidung

Es ist kalt und nass. Kein Zustand, der uns mit übermäßiger Freude erfüllt, aber da müssen wir leider durch.

Damit ihr die kalte Jahreszeit heil übersteht, gibt es heute ein paar Tipps für die richtige Winterkleidung.

Tipp 1: Winterkleidung à la Zwiebel

Das Zwiebelprinzip ist bekannt und beliebt. Doch, wird es auch immer richtig umgesetzt? Wir klären euch auf.

Beginnen wir mit der Unterwäsche. Diese sollte im besten Fall aus Polyester sein, um Feuchtigkeit abgeben zu können. Wolle ist ein Wärmespeicher und daher keine gute Wahl. Außerdem sollte das Unterhemd eng anliegen, um die optimale erste Zwiebelhaut zu bilden.

Die zweite Schicht müsste bestenfalls aus Fleece oder Kunstfaser bestehen. Sie dient dem Wärmerückhalt und der Abgabe der Feuchtigkeit. Hier kann man gern auch 2 dünne Fleecelagen übereinander anziehen.

Die letzte Zwiebellage ist die Outdoorschicht: Sie schützt vor Wind und Wetter, hält Regen und Schnee ab. Je nach Einsatzort ist ein reißfester Stoff ratsam.

Tipp 2: Weite Kleidung

Wer kein Freund der Zwiebelvariante ist, kann auf weite Kleidung zurückgreifen. Enge Pullover speichern keine Wärme ab, daher sind Fleece-, Woll-, Kaschmir- und Strickpullover oder Ponchos als Alternative empfehlenswert.

Tipp 3: Cord statt Jeans

Die Jeans ist ein allseits beliebtes Kleidungsstück und fehlt mittlerweile in keinem Kleiderschrank mehr. Im Winter kann man den Allrounder aus Gründen des Wärmeschutzes um eine Strumpfhose erweitern oder man setzt gleich auf Cord.

Tipp 4: Warme Füße

Der Kopf und die Füße sind die Körperpartien, über die am meisten Wärme verloren geht. Also: Mütze auf und Füße warm einpacken. Keine knöchellangen Söckchen, sondern am besten die Strümpfe vom Freund bis zum Knie hochziehen und auf Wollsocken umsteigen. Feste und gefütterte Schuhe sind ein Muss.

Tipp 5: Winterkleidung für Babys

Generell gilt: Dem Baby bzw. Kleinkind immer eine Schicht mehr anziehen als sich selbst. Gerade Babys können ihre Körperwärme noch nicht gut regulieren und verlieren Wärme über Kopf, Hände und Füße. Auch hier kann der Zwiebellook angewendet werden, allerdings sollte man immer eine Schicht entfernen, sobald sich die Temperatur erhöht. Schwitzende Babys dürfen auf keinen Fall der Kälte ausgesetzt werden!

Fleece kann auch für Babys eine gute Wahl sein, da er wie ein wärmespeicherndes Luftpolster funktioniert. Darüber dann eine wetterfeste Jacke oder ab ins Tragetuch. Körperwärme ist immer noch am besten.

Seid ihr eigentlich schon richtig ausgerüstet?

You Might Also Like...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN