Zara
Fashion Lexikon Nachhaltigkeit

It´s all about Zara

Vier Buchstaben, die die Modewelt seit 1975 ganz schön auf den Kopf gestellt haben: ZARA.

Mit dem Ansatz, mehr als 4 Kollektionen im Jahr anzubieten und sich dadurch quasi ständig auf die Suche nach neuen Designs und Styles zu begeben, konnte die spanische Modemarke zum europäischen Modegiganten aufsteigen. Aktuell zählt ZARA 2.100 Filialen in 88 Ländern der Welt und konnte in 2015 13,6 Millionen Euro Umsatz verzeichnen.

Dabei ist der spanische Weg so genial wie simpel: Natürlich kann man auf die großen Fashion Weeks warten und den vorgegebenen Ton übernehmen. Oder aber man geht direkt dorthin, wo der Puls der Zeit schlägt: auf die Straße.

Zara. Von Spanien aus in die ganze Welt

1963 gründete Amancio Ortega ein Textilunternehmen mit Sitz in Galicien (Spanien), das seit 1985 als Inditex den Modemarkt regiert und mittlerweile Marken wie ZARA, Massimo Dutti, Zara Home, Bershka und Pull&Bear unter sich vereint. Seit 2001 ist das Modeimperium börsennotiert. 2013 eröffnete es seine weltweit 6.000 Filiale und ist damit auch in Ländern wie Ecuador und Mazedonien vertreten. Die Ortega-Familie bzw. ihre einzelnen Mitglieder sind Jahr um Jahr in der Liste der reichsten Menschen der Welt vorzufinden.

Schon gewusst? Galicien ist der nördliche Teil Spaniens, der sich über Portugal erstreckt, und ist u.a. für seinen Pilgerpfad „Jakobsweg“ berühmt. Es heißt, in Santiago de Compostela befinde sich das Grab des Apostels Jakobus.

Der Zara-Stil

Manche werfen der Marke vor, den Look großer Modeschöpfer unerlaubt für das Billigpreis-Segment zu kopieren. Fans dagegen freuen sich darüber, dass aktuelle Trends bezahlbar angeboten werden. Unverkennbar am ZARA-Design ist die jugendliche Note und Vielseitigkeit – neben Zara Woman, Zara Man, TRF, Basic und Kids gibt es mittlerweile auch eine Heimkollektion mit Wohnaccessoires.

Zara Vielfalt

Die erste Filiale des spanischen Erfolgslabels startete 1975 in La Coruña (Nordwesten von Spanien), bis 1983 konnten bereits 9 weitere Stores in Spaniens Großstädten eröffnet werden. 1989 folgte New York, 1990 Paris, 1999 Deutschland. Seitdem erobert der ZARA-Stil die Straßen der Städte.

Zara Accessoires

Das Thema Nachhaltigkeit

Nach harscher Kritik an den Arbeitsbedingungen in einigen Produktionsstätten bietet ZARA seinen Kunden mit dem Projekt Join Life seit einiger Zeit eine Möglichkeit, ungetragene Kleidung abzugeben und zu recyceln. Inditex als Gesamtunternehmen führt auf seiner Seite sogar 17 verschiedene Themen an, die es sich auf seine Nachhaltigkeitsagenda geschrieben hat. Bleibt abzuwarten, was davon alles umgesetzt werden kann.

Merken

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN