Doc Martens
Fashion Lexikon Second Hand

Gibt’s von uns rezeptfrei: Die Geschichte der Marke Doc Martens

Die Schuhmarke Doc Martens ist in diesem Jahr total angesagt. Nicht, dass sie jemals wirklich von den Straßen verschwunden war. Ich muss zugeben, ich wusste bisher nur wenig über diese Schuhe und war auch kein wirklicher Fan. Aber ich liebe die Herausforderung und daher habe ich für dich mal recherchiert, was es mit dieser Marke und dem Gerücht der lebenslangen Garantie auf sich hat. Außerdem bekommst du von mir wie immer einige Second Hand Outfit-Tipps serviert.

Es war einmal vor langer, langer Zeit…

Die Geschichte von Doc Martens ist eine Geschichte zweier Unternehmen in zwei Ländern, deren Zusammenarbeit uns DEN Boot schlechthin beschert hat. Doc Martens sind nach nun beinahe sechs Jahrzehnten aus der Mode einfach nicht mehr wegzudenken.

Was mich während meiner Recherche sehr überrascht hat, ist, dass die Marke Doc Martens, die eigentlich Dr. Martens heißt, ihren Ursprung in Deutschland hat. Der erste Schuh wurde von dem Arzt Dr. Klaus Märtens nach Ende des zweiten Weltkrieges im Jahr 1945 selbst gefertigt. Die Sohlen der üblichen Arbeitsschuhe waren ihm schlicht zu hart. Mit den einfachsten Mitteln fertigte er den Prototyp eines Boots mit Luftpolstersohle und begann nur zwei Jahre später gemeinsam mit einem Studienfreund mit der Produktion des späteren Kult-Boots. Ihre Entscheidung, diese revolutionäre Erfindung auch in ausländischen Magazinen zu bewerben, legte 1959 den Grundstein für die rasante Erfolgsgeschichte, die in den kommenden Jahrzehnten folgen sollte.

In England entdeckte der Geschäftsführer der R. Griggs & Co., die dort bereits seit 1901 Stiefel herstellte, die Anzeige des deutschen Schuhherstellers und eine Idee war geboren. Zuerst war es nur eine exklusive Lizenz, später wurden die Boots dann in England hergestellt und bekamen ihre Markenzeichen verpasst: die gelbe Naht rund um die Sohle und die gelb-schwarze Schlaufe an der Ferse mit der Aufschrift „AirWair“. Am 1. April 1960 war es soweit. Der erste Dr. Martens-Boot kam in den Handel. Der Rest ist Geschichte…

Doc Martens rot Doc Martens pink Doc Martens schwarz Doc Martens weiß

Doc Martens im Wandel der Zeit

Doc Martens Herren

OUTFIT: Schuhe: Dr. Martens – Jeans: Review – T-Shirt: Zara – Jacke: Saint Tropez – Gürtel: Petrol Industries – Brille: Ray Ban (alles ubup.com)

Ein reiner Arbeitsschuh sind die Doc Martens schon lange nicht mehr. Schon früh, seit den 60er Jahren, wurden die Schuhe immer beliebter in jugendlichen Subkulturen. Neben den frühen Skinheads wurden sie später unter anderem auch von Anhängern der Punk- oder der Gothik-Szene getragen. Künstler traten in Doc Martens auf und machten die Stiefel in ihren jeweiligen Musikrichtungen populär. Um es mit den Worten des Unternehmens selbst zu sagen:

„Dr. Martens ist eine Marke für Menschen mit einem individuellen Stil und einer gemeinsamen Geisteshaltung – authentische Typen, die für etwas stehen. Menschen, die mit einem gewissen Stolz ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen möchten. Kurzum: Menschen, die anders sind.“

– Website Doc Martens –

 Mit der Jahrtausendwende folgte dann die erste ernsthafte Krise – Alle Fabriken bis auf eine in Großbritannien mussten schließen. Die Marke schlummerte und wartete darauf, von Modedesignern nur wenige Jahre später wiederentdeckt zu werden. Seit 2007 werden wieder handgefertigte Doc Martens hergestellt.

Was ist dran an der lebenslangen Garantie?

Zuallererst einmal: Halleluja – Es gibt sie wirklich, die lebenslange Garantie bei Doc Martens! Diese gilt jedoch nur für Schuhe aus der Dr. Martens for Life Collection. Dort werden deine Stiefel ersetzt oder repariert, sollten sie verschlissen sein. Für alle anderen Produkte gilt die übliche Gewährleistungsfrist. Das finde ich echt eine super Sache. Wer glaubt schon so sehr an sein Produkt, dass er eine lebenslange Garantie gibt?

Doc Martens Styles Damen

COOL: Schuhe: Dr. Martens – Jeans: COS – T-Shirt: Key Largo – Jacke: Oakwood – Gürtel: Pieces – Tasche: Michael Kors – Sonnenbrille: Uvex GIRLY: Schuhe: Dr. Martens – Kleid: Vive Maria – Pullover: Backstage – Tasche: Voi – Sonnenbrille: Hugo Boss LÄSSIG: Schuhe: Dr. Martens – Jeans: Buena Vista – Pullover: Esprit – Tasche: Aunts and Uncles – Gürtel: Dondup (alles ubup.com)

 

Nachdem ich das alles nun weiß und mich durch die Outfit-Tipps gewurschtelt habe, muss ich meine Meinung wirklich revidieren. Die bewegte und lange Geschichte dieser Marke hat mich fasziniert und die Styles haben mich inspiriert. Besonders der lässige Look hat es mir angetan. Vielleicht lege ich mir doch bald mal ein Paar Doc Martens zu. Und du?

Doc Martens

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN