Fashion Week
Fashion Lexikon

Berliner Fashion Week: Fakten & Fashion

Vom 28. Juni bis 1. Juli 2016 findet die jährliche Fashion Week in Berlin statt – eine internationale Veranstaltung mit Modeschauen und Messen, die seit 2007 regelmäßig abgehalten wird.

 

Internationale Bühne für Fashion & Lifestyle

Die Berliner Fashion Week zeigt Kollektionen namhafter Designer wie Hugo Boss oder Michael Michalsky ebenso wie Kreationen von Newcomern. Als Veranstaltungsorte werden oftmals besondere Locations wie Eisstadien oder U-Bahnzüge ausgewählt.

 

Zur Geschichte der Fashion Weeks

Bei der weltweiten Fülle an Fashion Weeks (derzeit mehr als 100) kann man als Laie schon einmal den Überblick verlieren, denn nahezu jede Großstadt veranstaltet mittlerweile ihre eigene Schau: New York, Paris, London, Mailand, Miami, Berlin. Doch, welche ist die Wichtigste? Und wo wurde eigentlich die erste Fashion Week veranstaltet?

Die Fachwelt spricht meist von den Big Four und hebt damit New York, Paris, London und Mailand vom Rest der Modewelt ab. Diese großen Modezentren veranstalten ihre Fashion Weeks meist 2 Mal jährlich für handverlesenes Publikum aus Presse, Einkäufern, Stammkunden und Fachleuten: Zwischen Januar und April wird ihnen die Herbst-/Winterkollektion präsentiert; September bis November die Frühjahr-/Sommerkreationen. Dies soll vor allem den Händlern ermöglichen, ihr Angebot frühzeitig anzupassen.

Die erste Fashion Week wurde übrigens nicht in Paris und auch nicht in Mailand veranstaltet. New York eröffnete die Tradition 1943 inmitten des 2. Weltkriegs, um die Aufmerksamkeit der Weltpresse von Europa und dem französischen Modemonopol auf die USA zu lenken. Initiatorin jener ersten „Press Week“ war die amerikanische Modejournalistin Eleanor Lambert, eine Fashion-Ikone vergleichbar mit Anna Wintour.

Das Interesse Europas an der neuen Veranstaltung war vor dem Hintergrund des Kriegs selbstverständlich gering – so konnte sich die New Yorker Fashion Week im Laufe der Jahre etablieren und zur wichtigsten Modewoche weltweit avancieren.

 

Und Paris?

Aber Paris behauptet trotzdem seinen Ruf in puncto Fashion-Hauptstadt: Immerhin entstand dort Mitte des 19. Jahrhunderts eines der ersten Modehäuser für Haute Couture („gehobene Schneiderei“). Frederick Worth ließ seine Neuschöpfungen dort das erste Mal von Models vorführen und leutete damit eine Ära ein, die bis heute Bestand hat.

Paris bleibt eben doch Paris.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN